• info@commata.de
  • 033201 14 90 80

Der Inhalt Ihrer Website

  • 0

Der Inhalt Ihrer Website

Werben mit Konzept – Teil 4: der Inhalt Ihrer Website

Das übergeordnete Konzept Ihrer Website war in der letzten Ausgabe das Thema. In dieser Ausgabe gehen wir auf den inhaltlichen Bereich etwas detaillierter ein, für den Sie als UnternehmerIn primär verantwortlich sind.

Wie ebenfalls in der letzten Ausgabe erwähnt, sollten die Fragen nach Ihrem Angebot und den Interessen Ihrer Zielgruppe im Vordergrund Ihrer inhaltlichen Überlegungen stehen.

In der Praxis hat es sich oft als nützlich erwiesen, erst einmal alles aufzuschreiben, was einem zu seinen Angeboten und den Interessen seiner Zielgruppe einfällt. Anschließend ordnen Sie es nach Themenschwerpunkten, die dann noch weiter untergliedert werden können. Bieten Sie unterschiedliche Dienstleistungen an, sollten diese auch separat aufgeführt sein. Wenn Sie all Ihre Dienstleistungen oder Produkte auf einer Seite auflisten möchten, können nähere Informationen dazu auf sogenannten Unterseiten zu finden sein, zu denen Ihre Leser über eine einfache Verlinkung gelangen.

Wichtig dabei ist, dass Ihre Leser mittels eines Menüs oder einer Strukturdarstellung Ihrer Website stets darüber informiert werden, wo sie sich befinden, um immer wieder zum Ausgangspunkt oder zum gewünschten Thema zu gelangen.

Nachdem Sie Ihre Angebote ausformuliert und den Zielgruppeninteressen zugeordnet haben, legen Sie die Struktur final fest. Berücksichtigen Sie dabei auch bitte die obligatorischen Seiten wie Kontakt, Impressum und ggf. eine Seite, die weitere Informationen zu Ihrem Unternehmen bereithält. Auch die laut TMG (Telemediengesetz) vorgeschriebenen Informationen wie Firmenangaben, Verantwortlichkeit, Angaben zum Datenschutz, AGB etc. müssen Sie berücksichtigen. Shopbetreiber müssen zusätzlich auf Produktangaben, vorgeschriebene Bestell- und Zahlungsprozesse, Haltbarkeiten und viele andere Angaben und Vorschriften achten.

Ist die inhaltliche Struktur mit der Zuordnung einzelner Themen sowie ergänzender Informationen abgeschlossen, gehen Sie zur Ausformulierung über.

Denken Sie dabei an Ihre Leser und achten Sie auf verständliche und kurze Sätze. Vermeiden Sie den Einsatz von Fremd- oder Fachwörtern sowie zu lange Texte. Hier gilt die Regel: Je länger der Text wird, desto mehr Leser verlieren Sie. Sagen Sie das Wichtigste zuerst, und bieten Sie zusätzliche Informationen auf untergeordneten Seiten an, damit Ihre Interessenten selbst entscheiden können, wie tief sie in ein Thema tauchen.

Häufig ist zu beobachten, dass allgemeine Formulierungen eingesetzt werden, um die Leser von einem Angebot zu überzeugen, wie z. B. „Wir sind besser, innovativer, zuverlässiger, kundenorientierter“ und ähnliche Äußerungen. Doch damit überzeugen Sie wahrscheinlich die wenigstens. Sagen Sie Ihren Kunden stattdessen, was an Ihrem Angebot so innovativ ist, worin sich Ihre Zuverlässigkeit zeigt und inwiefern Sie kundenorientiert handeln.

Wenn das Texten Ihnen nicht so sehr liegt, können Sie den Inhalt der Texte vorgeben und diesen von professionellen Textern verfassen lassen. Das geht oft schneller und kann sogar Kosten sparen, weil es Ihre eigenen Ressourcen schont.

Bei allen wohlüberlegten Texten sollten Sie die Bilder nicht vergessen, die Sie einsetzen. Auch hier sind einprägsame Bilder, die Ihre Kernaussagen transportieren weniger aussagekräftigen Bildern vorzuziehen. Vergleichen Sie zur eigenen Kontrolle Ihre Texte mit den Aussagen der Bilder. Wenn beide in Kombination die gewünschte Aussage verstärken, haben Sie alles richtig gemacht. Sind Sie sich nicht ganz sicher, fragen Sie andere nach der Aussage eines Bildes und entscheiden dann, ob es das richtige ist.

Ihre erarbeiteten Inhalte stellen Sie anschließend über ein CMS (Content Management System) auf Ihre Website oder lassen dies einen Dienstleister für Sie machen – fertig.

Jetzt haben Sie eine Website, die Ihre Zielgruppe genau darüber informiert, was Sie anbieten und worin sich Ihr Angebot von dem anderer unterscheidet.

Was Sie bei der Gestaltung Ihrer Website beachten sollten, erfahren Sie in der März-Ausgabe.

Viel Erfolg!

Ihr

Steve Schulz

commata – Agentur für Marketing & Kommunikation

www.commata.de


Leave a Reply