• info@commata.de
  • 033201 14 90 80

Die Gestaltung Ihrer Website

  • 0

Die Gestaltung Ihrer Website

Werben mit Konzept – Teil 5: die Gestaltung Ihrer Website

Nachdem wir das Grundkonzept der Website und ihre inhaltliche Struktur besprochen haben, geht es diesmal um das Gestaltungskonzept.

Sie haben im ersten Schritt Ihres Websitekonzeptes die Frage beantwortet, was und wen Sie mit Ihrer Website erreichen möchten. Dient sie zur kurzen Information Ihres Unternehmens? Nutzen Sie sie, um mit Ihrer Zielgruppe zu kommunizieren, Produkte zu verkaufen, die Sie in Werbekampagnen beworben haben? Etc. Kurzum: Was erwartet Ihre Zielgruppe von und auf Ihrer Website?

Sie haben auch den Inhalt in einzelne Themen geordnet. Nun geht es darum, Ihrem vorliegenden Konzept noch den notwendigen Anstrich zu geben.

Das gestalterische Leitthema findet sich im Corporate Design Ihres Unternehmens wieder. Wir erinnern uns: Das Corporate Design beschreibt den visuellen Auftritt Ihres Unternehmens. Was bei dem einen Unternehmen ein ganzes Buch an Gestaltungsrichtlinien ist, kann bei einem anderen Unternehmen lediglich die Festlegung eines Logos, einer Grundfarbigkeit und einer sogenannten Hausschrift sein. Legitim sind beide Möglichkeiten und alle dazwischen. Die beiden Hauptaufgaben des Corporate Designs sind der Transport einer Firmenphilosophie oder eines Firmengegenstands und das Schaffen einer klaren Wiedererkennbarkeit.

Bei der Gestaltung der Website gilt es darum, die vorhandenen Gestaltungskriterien zu berücksichtigen. Konzentrieren Sie sich auf die wesentlichen Grundelemente: Farbigkeit, Schrifttype, Logo sowie Text- und Bildsprache. Auch muss die Nutzerfreundlichkeit (Usability) in puncto Übersichtlichkeit, Bedienbarkeit und Lesbarkeit berücksichtigt sein. Kurz gesagt müssen zwei Dinge beachtet werden, die Wiedererkennung und die Nutzerfreundlichkeit.

Für die Übersichtlichkeit sorgen die zuvor festgelegte Websitestruktur und die vielen Grafik-Templates, die heutzutage breit eingesetzt werden und bereits eine Fülle an Layout-Varianten vorgeben. Aber auch bei einer rein freien Programmierung sollte darauf geachtet werden, eine klare Struktur anzubieten, die sich am Inhalt orientiert und intuitiv bedienen lässt.

Die Wiedererkennung wird insbesondere durch den Einsatz sich wiederholender und somit konstanter Gestaltungselemente realisiert.

Das Logo wie auch die Farbigkeit sind einfach zu berücksichtigende Elemente. Zu beachten ist, dass das Logo nicht zu dominant eingesetzt wird und die Farbigkeit dafür sorgt, der gesamten Site eine bestimmte Atmosphäre zu geben. Achten sie darauf, Ihre Website weder zu bunt noch zu eintönig wirken zu lassen, es sei denn, sie bezwecken damit etwas Bestimmtes. Eine Website für Kinderspiele wird sicherlich ein bunteres und verspielteres Gestaltungskonzept aufweisen als die Site eines IT-Unternehmens. Verwenden Sie am besten eine Grundfarbe und setzen Sie mit weiteren Farben oder Farbnuancen kleine Akzente.

Gab es früher wenige Schriften, die im Internet gut dargestellt werden konnten, gibt es mittlerweile einige hundert Webschriften, aus denen man sich bedienen kann. Ist Ihre Hausschrift nicht dabei, müssen Sie sich für eine ähnliche entscheiden oder es muss ggf. getrickst werden (Ihr Webdesigner wird wissen wie).

Eine größere Herausforderung stellt das Bildmaterial dar. Je nachdem, ob es sich um Produktabbildungen oder Abbildungen von Dienstleistungen handelt, sollten diese gut ausgesucht sein.

Was bildet man ab, wie verhält es sich mit der Farbigkeit, der Anmut, der abgebildeten Personen, der Gesamtbotschaft…? Hier müssen Sie im Vorfeld genau definieren, was das jeweilige Bild kommunizieren soll.

Auch der Einbau von Animationen, Erklärvideos und Werbefilmen kann auf Ihrer Webseite einen informativen Mehrwert bieten, Ihr Alleinstellungsmerkmal bestens transportieren und für eine hohe Wiedererkennung sorgen.

In der nächsten Ausgabe gehen wir auf das Thema der Suchmaschinenoptimierung ein.

Viel Erfolg!

Ihr

Steve Schulz

commata – Agentur für Marketing & Kommunikation

www.commata.de

 


Leave a Reply